Narben des Schmerzes


Also...

das letzte knapp viertel Jahr war ich also in der Klapse...'tschuldigung, Psychiatrie, das klingt positiver sagen meine Ärzte...

Warum ich da war?

In erster Linie, wegen meines Selbstmordversuches, in zweiter, dritter,vierter und fünfter Linie wegen Magersucht, Borderline, Depression und Dissoziativen Momenten.

Vorher war ich halt noch im Krankenhaus aufgrund der Mangelerscheinungen und halt weil sie mich wieder "aufpäppeln" (O-ton meine Mutter) mussten...


Die ganze Zeit über war meine Mutter total scheißfreundlich, "die wollen dir doch alle nur helfen"...
Eine meiner Mitpatientinnen in der Klapse/Psychiatrie ist andauernd abgehauen, wurde dann wieder geschnappt und ist wieder abgehauen...
Ihre Eltern sind wohl stinkreich, keine Krankenkasse würde die Behandlung fortsetzen aber ihre Eltern bezahlen das wohl.
Ich wollte auch öfters einfach nur weg, aber irgendwie...meine Mutter tat mir so leid, wie sie geweint hat und alles , die Leute geben sich doch so eine Mühe, da hab ich es halt über mich ergehen lassen...

War eigentlich ganz nett, die Gruppensitzungen und alles aber wirklich gebracht hat es mir nichts, glaube ich.

Vor mam tu ich halt so, ja, mir geht es gut, schau, ich esse und ich lächle auch aber innerlich ist immer noch alles leer, keine Ahnung, mir auch egal....






{PLACE_CONTENT}
{PLACE_POWEREDBY}


Gratis bloggen bei
myblog.de