Narben des Schmerzes
das Leben, der Tod und alles dazwischen

Oma ist tot...

was zu erwarten war...

mam gehts entsprechend, sie heult nur, die beerdigung war schrecklich, die ganze familie und mam schluchzte nur und heulte und heulte und konnte sich kaum beruhigen.

Seit Oma tot ist k?mmere ICH mich um meine Mutter, nicht sie sich um mich.

ich koche, ich wasche, ich mache den Haushalt, ich nehme mam viel in den Arm wenn sie heult...

Dar?berhinaus vergesse ich, mich um mich selbst zu k?mmern...
Mein tagesablauf ist fast wieder wie damals, vor der Klapse...

Ich habe 3 Kilo abgenommen.
Meine Psychiaterin ist im Urlaub.



Es ist schwer, erwachsen sein zu m?ssen, wenn man eigentlich lieber Kind sein m?chte, aber mir bleibt nichts anderes ?brig, sonst versinken wir hier noch im Chaos.


Es ist alles wieder wie fr?her...wie dumm von mir zu glauben, so wie es die letzten Monate war, wird es immer bleiben...
16.8.05 16:36
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de